Mittwoch, 5. Oktober 2011
Film: JN Finale 2011, Bitburg

... link (0 Kommentare)   ... comment


Junior Nationals @ Facebook
Die Junior Nationals haben nun auch eine eigene Facebook Seite: https://www.facebook.com/pages/Junior-Nationals/199712603434268?sk=wall

... link (0 Kommentare)   ... comment


Mittwoch, 24. August 2011
JN 2011 Punktestand nach Runde 4

... link (0 Kommentare)   ... comment


4. Lauf Hockenheimring 13.-15.08.2011
Neben uns Deutschen bescherten weitere 13 Qualifyer aus Großbritannien, Frankreich, der Schweiz und Erika aus Schweden als einzige skandinavische Vertreterin, den JN Teilnehmern ein Umfeld mit gleichwertigen Gegnern. Wie bereits im letzten Jahr versuchte Petrus uns in Hockenheim ein wenig die Suppe zu versalzen. Doch freuen wir uns im Nachhinein über die Tatsache, dass wir durch den Einschub in die Nightshow insgesamt drei Qualifikationsrunden absolvieren konnten, statt nur der zwei Qualifikationsläufe, welche für die meisten anderen Sportsman-Klassen übrig blieben. Dabei war das Niveau am Ende der Qualifikation wie gewohnt sehr hoch. Bis auf den zwölften Qualifikationsplatz genehmigten sich die Teilnehmer unter einer Zehntel Sekunde Reaktionszeit am Baum. Inklusive Sally Ekerst auf dem 12. Platz mit 0,087 Sekunden Reaktion hatten vom 12. bis zum ersten Platz alle Teilnehmer eine Null sowohl vor als auch nach dem Komma. Bis auf den 15. Platz spielte sich das im
Bereich von knapp eineinhalb Sekunden ab, nachdem dann noch Leonie Weickardt mit zwei Zehntel als 16. Feld einfuhr. Nicht gereicht hat es leider für Jason Engelage, Jerry Bachinger als auch Marc Schön, der
immerhin am Freitag noch vorbildlich die Schule besuchte und demzufolge am Freitag noch keine
Gelegenheit hatte einen Trainingslauf zu absolvieren. In den anschließenden Eliminations sind dann zwei
unserer JN Teilnehmer insoweit hervorzuheben, als dass sie bis ins Viertelfinale die deutsche JN Flagge
stellvertretend für uns alle hoch gehalten haben: Jill Kemp & Pirmin Schmid stellten sich hier den starken
und geübten JD Piloten aus dem Ausland. Einzig Pirmin konnte am Ende seinen Gegner in die Schranken verweisen und fuhr so bis ins Halbfinale vor. Leider wurden uns unsere Finalläufe bedingt durch plötzlich einsetzenden Regen verwehrt. Nachdem dann der Regen der Sonne wich und die Strecke innerhalb kurzer Zeit womöglich unter Mitwirkung von „Indian Pete“ mit seinem Feuerstuhl schnell wieder trocken und flott gemacht werden konnte, sind unsere Finalläufe, wie auch die vieler anderen Sportsman-Klassen auf der Strecke geblieben. Dabei wurden diese ausdrücklich nicht abgesagt. Bis zum Schluss bekamen wir auf Anfrage den Hinweis, dass die Finalläufe noch nicht offiziell als Rainout abgesagt worden sind, doch der Unfall eines Super Street Bike Fahrers war am Ende das Letzte was auf der Strecke passierte.
Aufgrund der Anwohnerauflagen und den damit verbundenen Lärmbeschränkungen wurde die
Veranstaltung gegen 18:00 Uhr für beendet erklärt.
Für uns heißt dies im Einzelnen, daß nach Jill auf dem ersten Platz in der Gesamtwertung, den sie quasi von Anfang an inne hält, doch noch recht spannend werden kann. Jill hat in dieser Saison vorweggenommen alles richtig gemacht. Sie hat bereits jetzt nach der vierten und noch vor (!) dem Finale im Oktober die höchste Gesamtpunktzahl, die sonst nach (!) der Saison am Ende von allen Runde
zusammengefasst jemals gefahren wurde und könnte nur durch eine Nichtteilnahme einzig von Leonie
eingeholt werden. Alle anderen JN Teilnehmer hat sie in diesem Jahr bereits zu diesem Zeitpunkt hinter
sich gelassen. Platz drei bis fünf sind noch recht dicht beieinander und können in der Reihenfolge zum
letzten Termin im Oktober noch einmal in alle Richtungen durchgetauscht werden. Jerry Bachinger und Marc Schön sind bei zwei Fehlwochenenden zu diesem Zeitpunkt nur einen einzigen Punkt auseinander. Selbst auf diesen Rängen wird sich nichts geschenkt. Nicht zuletzt wollen wir auch Pirmin eine herausragende Leistung zu diesem Zwischenstand bescheinigen. Auch er hat leider schon zweimal in dieser Saison gefehlt; doch wenn er da ist, gewinnt er auch! Zweimal volle Punktzahl macht 240 Punkte. Wer weiß auf welchem Platz Pirmin auf dem derzeit fünften er zum Abschlusstermin inkl. internationalem Shootout noch landen wird. In Hockenheim haben sich die Franzosen, welche dieses Mal mit sage und schreibe sieben Junior Dragster angereist waren, für Bitburg am ersten Oktoberwochenende avisiert. Einladungen in die Schweiz sind ausgesprochen, also mal schauen wie viele wir im Oktober sein werden.
Das Beste zum Schluss: Bereits am Donnerstag kam FIA Top Methanol Dragster Pilot und BDRC
Gastgeber Peter Schöfer auf die Orga Aura zu und kündigte uns gegenüber Bereitstellung des
Löwenanteils des Preisgeldes für 2011 an. Derzeit auf der Suche nach weiteren Sponsoren wird es also
auch in diesem Jahr wieder Preisgeld für alle Beteiligten geben.
In diesem Sinne - es bleibt spannend und vor allem spaßig!

... link (0 Kommentare)   ... comment


Mittwoch, 27. Juli 2011
JN 2011 Punktestand nach Runde 3

... link (0 Kommentare)   ... comment


3. Wertungslauf in Jade bei Wilhelmshaven


Die Wasserschlacht am Jadebusen war zwar ganz nach dem Piratenmotto, am Ende aber dann noch mehr Wasser als uns lieb war. Sechs Piraten Clans haben sich auf nach Jade gemacht, um den Sieger der Nordseeküste zu küren. Sieger? Oder eher Siegerin? Sagt mal Jungs, so langsam müsst Ihr aber mal nachlegen, sonst machen die Amazonen das ganz alleine unter sich aus. Die ersten drei Anteile des Goldschatzes wurden unter den femininen Stars der JN Szene aufgeteilt. Gut, ihr hattet wegen des Wetters nun mal weniger Chancen Euch zu beweisen. Wir haben nach den Rain-Out das Qualifying als Rennergebnis fest gesetzt und im Nachhinein können wir ruhigen Gewissens behaupten, daß diese Entscheidung mit dem einzig positiven Nebeneffekt der frühen Heimkehr, absolut richtig war. In den Breitengeraden um Jade hörte es einfach nicht mehr auf zu regnen und eine durchgehende Trockenphase die als solche für eine gute Strecke gesorgt hätte, war nicht mehr eingetreten. Herzliche Glückwünsche zum Sieg gehen an Jill Kemp! Nur 12 Tausendstel an der Ampel verhalfen ihr zum verdienten Sieg. Die Technik spielte zuverlässig mit und durch diesen Sieg kann sie ihren Vorsprung üppig ausbauen. Ebenfalls eine Null hinter dem Komma erhielt sich die Dame mit der wohl weitesten Anreise auf dem ganzen Platz. Sally Ekerst genehmigte sich nur 48 Tausendstel und läutet ihre Aufholjagd an diesem Termin eindrucksvoll. Sie überholt an diesem Termin alle Jungens, die am letzten Termin Bechyne noch vor ihr waren. Die weite Anreise hat sich also gelohnt.



Leonie behält durch den fünften Platz in Jade - vor allem aber durch stetige Teilnahme - ihre Stellung auf dem zweiten Platz! Und in weniger als zwei Zehnteln von der Ampel weg zu sein sind dabei ebenfalls eine gute Leistung. In Jade, als auch in der Gesamtwertung auf Platz vier fährt Jason als erster Junge auf eine Position ein, von der aus für ihn noch alles offen ist. Er lässt durch die Teilnahme in Jade alle weiteren Teilnehmer mit Punkten über der 200er Marke hinter sich. Amy ließ sich in diesem Jahr das erste Mal in der JN Gang blicken, scheint aber in der Zwischenzeit überhaupt nichts verlernt zu haben. Ein knappes Zehntel an der Ampel sieht nicht nur viel versprechend aus, Nein, es sichert in Jade auch den dritten Platz im 2011er Debüt. Sehr gut, setzen! Zum ersten Mal überhaupt dabei ist Gene Wedemeyer, der sich auf dem sechsten Platz in Jade wieder findet, sich jedoch in bester Gesellschaft trotz Regen sehr wohl gefühlt hat. Glückwunsch zum ersten JN Pokal.

... link (0 Kommentare)   ... comment